Ergebnisse des Alters- und Senioren- Landesschießens

KKS Hambrücken: Qualifikation zur 2. Bundesliga SÜD-WEST Luftpistole

Die Mannschaft des KKS Hambrücken hat sich qualifiziert
Die überglückliche Mannschaft des KKS Hambrücken

Der KKS Hambrücken ist als zweit platzierter des Qualifikationswettkampfes in die 2. Bundesliga Süd-West Luftpistole aufgestiegen!

Deutschland-Cup Vorderladerflinte 2014

Roland Dupont, Frank Waidner, Hans Männchen (BSV) 2. Platz; Roland Robben, Dirk Willms, Alfred Bloem (NWDSB) 1. Platz; Gerhard Lang, Hansjörg Obenauer, Günter Kühlwein (Hessen) 3. Platz 
Bruno Meilchen Referent Vorderlader im NWDSB
Frank Waidner (BSV Referent Flinte) beim Schuss

Das Team aus Baden belegt den 2. Platz

Gastgeber des Deutschland-Cups in den Vorderlader-Flintenwettbewerben war der Nordwestdeutsche Schützenbund. Ausgerichtet wurde der zweitägige Wettkampf auf der hübschen Wurfscheibenanlage des VfjS im Hegering Haren an der Ems hoch im Norden. Dank guter Bedingungen wurde an beiden Wettkampftagen hervorragender Sport mit entsprechend hohen Ergebnissen präsentiert.

Am ersten Tag galt es die Besten in der Disziplin Perkussionsflinte zu ermitteln. Neben den WM-Teilnehmern Franz Lotspeich, Dirk Willms und Gerhard Lang war so ziemlich alles vertreten, was in diesem Flintensport mit historischen Vorderladern Rang und Namen hat. Der neue, 20fache Weltmeister Franz Lotspeich und Lokalmatador Roland Robben erreichten beide 48 Treffer von 50 möglichen. So mussten im shoot-off der Sieger ermittelt werden. Das spannende Stechen konnte der Emsländer für sich entscheiden und Franz Lotspeich musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Dritter wurde mit 47 Treffern Friedrich Schachtebeck vom Niedersächsischen Sportschützenverband.

Die mit 45 getroffenen Scheiben, treffergleiche Schützen Frank Waidner (BSV), Helmut Olding (NWDSB) und Wolfgang Adam (BSSV), mussten um Platz 4 bis 6 stechen. Die namentliche Aufzählung entspricht der späteren Platzierung nach dem Stechen. Sieger in der Perkussions-Mannschaftwertung wurde als Ausrichter der Nordwestdeutsche Schützenbund mit 127 Treffern.

Mit nur einem einzigen Treffer Rückstand folgte der Badische Sportschützenverband mit Roland Dupont, Hans Männchen und Frank Waidner mit 126 Treffern. 124 Treffer genügten dem Team vom Hessischen Schützenverband für den 3. Platz.

Der regulär für Baden und Württemberg startende Top-Schütze Franz Lotspeich ließ am 2. Wettkampftag mit der Steinschlossflinte erst gar keine Zweifel aufkommen. Mit wiederum 48 Treffern sicherte er sich unangefochten den Sieg. Um die Plätze zwei bis vier mussten sich Dirk Willms (NWDSB), Jürgen Köhler und Gerhard Lang (beide Hessen) auseinandersetzen, alle drei mit 43 Treffern.

Köhler leistete sich beim neunten Stechschuss einen Fehler und wurde somit Vierter. Schließlich – nach dem 15. Schuss – stand Lang als 2. Sieger fest. Der WM-Dritte von Granada, Dirk Willms, wurde auch beim D-Cup mit der Bronzemedaille belohnt. Steinschloss-Mannschaftssieger wurden die Bayern treffergleich mit den Hessen (beide 115 Treffer). Dritter wurde der NWDSB mit 114 Treffern.

Die Mannschaft des Gastgebers (NWDSB) erreichte insgesamt 241 Treffer und wurde damit Gewinner des Deutschland-Cups 2014. Hessen belegte mit 239 Platz 2 vor Bayern mit 238 Treffern. Württemberg wurde 4. und der BSV landete auf Rang 5.

Zum Schluss waren sich alle Schützen einig:
Der D-Cup 2014 im hohen Norden war eine Reise wert!

LR

Ergebnisse des Alters- und Senioren- Landesschießens 2014

Luftgewehr und Luftpistole

Zurück