Landessportverband fordert erneut schrittweise Öffnung - Sportministerin stellt diese in Aussicht

26.02.21 5:40


Die bisherigen Erfahrungen in der Pandemielage, die Erfahrungen im mit Schutzmaßnahmen eingeschränkten Sportbetrieb in 2020 sowie der verantwortungsvolle Umgang der Sporttreibenden veranlassen den Landessportverband Baden-Württemberg e. V. (LSVBW) dazu, erneut einen schrittweisen Wiedereinstieg in den Sport zu fordern. Der LSVBW unterstützt ausdrücklich den von der Sportministerkonferenz (SMK) skizzierten Vorschlag zur stufenweisen Öffnung des Sports vom 22. Februar 2021.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Nun hat die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, in einer kurzen Stellungnahme eine Rückmeldung zur der vom LSVBW veröffentlichten Forderung nach einer schrittweisen Öffnung des Sports gegeben.

Hier können Sie die Stellungnahme der Sportministerin nachlesen.

 


Zurück