150 Jahre BSV

18.03.12 12:03

Die Verbandsvereine haben mittlerweile das Programmheft zum Landesschützentag bzw. zur Delegiertenversammlung erhalten. Mit dabei war die Festschrift zum 150 jährigen Verbandsjubiläum.

Gleichfalls ging all jenen Vereinen, die eine E-Mail Anschrift beim BSV hinterlegt haben, vorab schon die geplante Satzungsänderung zu. Selbige war ebenfalls der Briefpost nochmals beigefügt.

In der SWDSZ hatte man schon in Ausgabe 4/2012 die Einladung ausgesprochen und die TGO mitgeteilt Weil Nachfragen, hier nochmals das Ablaufprozedere zum besseren Verständnis:

Zum Festakt

Hierzu sind am Vormittag die OSM mit Begleitperson sowie die Standartenträger der Verbandsvereine eingeladen. Eintreffen ab 9.30 h / Festakt-Beginn ist um 10.00 h / Ende ca 12.00 h Die geladenen Vereinsvertreter finden sich in der Halle ein. Die Standartenträger sammeln sich hinter der jeweiligen Kreisstandarte zum offiziellen Einmarsch in die Astoria Halle.

Zur Delegiertenversammlung / zum Landesschützentag

Nach der Mittagspause ist um 13.30 h ein traditionelles Böllerschießen vor der Astoria Halle. Daran können alle interessierten Böllerschützen teilnehmen! (bitte nur mit Handböller). Im Anschluss erfolgt der Einzug in die Astoria Halle und der Beginn des Landesschützentages / der Delegiertenversammlung. Natürlich können Böllerschützen, so sie denn Mitglied sind, bei der Delegiertenversammlung als Delegierte ihres Vereines teil nehmen. Bitte weitere Programmpunkte und Zeitabläufe dem Programmheft entnehmen.

Vorlage / Satzungsänderung

Der Delegiertenversammlung liegt ein Antrag auf Satzungsänderung vor.

Diese Satzungsänderung wurde rechtzeitig bei allen OSM Gesprächen vorgestellt und mit den anwesenden Vereinsvertretern on Detail diskutiert. Es erfolgte also für jeden Anwesenden eine eingehende und rechtzeitige Information. Zu alledem wurde die geplante Satzungsänderung all jenen Vereinen, die beim BSV eine E-Mail-Anschrift hinterlegt haben, vorab zugestellt. Gleichfalls war die geplante Satzungsänderung nochmals der Vereinspost (mit Programmheft und Festschrift) beigefügt. 

Sonstige Anträge

Sonstige Anträge zur Delegiertenversammlung lagen bei Redaktionsfrist noch nicht vor.

Gleichwohl war den OSM Gesprächen zu entnehmen, dass ein Änderungsantrag kommen soll, der eine Delegiertenversammlung im zweijährigen Turnus vorsieht. Also nur in jenen Jahren, in denen auch Wahlen anstehen. Dies entspräche der Vorgehensweise des DSB, der dies schon einige Jahre praktiziert. In den „Zwischenjahren“ sollen dann wie heuer die OSM Gespräche stattfinden.

Zurück