BSV Ranglisten-Wettkämpfe Flinte Skeet und Trap | 3 neue Flintendisziplinen beim DSB

02.01.19 2:42

Ranglistenwettkampf Flinte Skeet

An den diesjährigen Ranglistenwettbewerben beteiligten sich insgesamt 23 Skeet-Schützen aus dem BSV-Verbandsgebiet. Die 3 Wettkämpfe wurden auf den Wurfscheibenanlagen in Nußloch und Pforzheim ausgetragen.

Erwartungsgemäß bleibt Bernhard Heckler mit 184 Treffern die Nummer 1 der BSV-Rangliste Skeet. Auf Rang 2 folgt Philipp Dienel mit 178 getroffenen Scheiben. Mit 177 Treffern wurde Andreas May auf Ranglistenplatz 3 platziert. Nachwuchstalent Tim Krause erkämpfte sich mit 161 Treffern Rang 8 in dieser Verbandswertung.

Am Ende des 3. Wettbewerbs wurden bei der Siegerehrung den besten 3 Schützen die Pokale überreicht.


2. Ranglistenwettkampf Flinte Trap

Insgesamt 17 Teilnehmer waren 2018, in Nußloch und Pforzheim, bei den 3 Ranglistenwettkämpfen in der Disziplin Flinte Trap am Start.
Am Ende des 3. Wettbewerbs stand Thorsten Thome vom SV Nußloch mit 175 Treffern als Ranglistensieger fest. Zweiter mit 171 getroffenen Scheiben wurde der Nußlocher Schützenmeister Helmut Vetter. Philipp Lichtenfels (SG Pforzheim) wurde 3. nach Stechen mit dem treffergleichen Harald Zahn (SV Nußloch).
Bei der Siegerehrung übergab Landesreferent Frank Waidner den drei Erstplatzierten dekorative Glaspokale.

Mit den Ranglisten-Wettbewerben konnte das Leistungsniveau in beiden Disziplinen gesteigert und neue Schützen für Wettkämpfe begeistert werden. Der Reinerlös der Rangliste Skeet beträgt 1.170 € und bei Trap 988 €. Mit diesen Mitteln wird direkt der BSV-Nachwuchsflintenkader gefördert. Auch 2019 werden wieder Verbands-Ranglisten ausgeschrieben verbunden mit der Hoffnung, dass sich dieser positive Trend im nächsten Jahr noch steigern lässt.


Drei neue Flinten-Disziplinen beim DSB

2018 hat der DSB drei neue Flintendisziplinen in die Sportordnung aufgenommen und hierfür auch Deutsche Meisterschaften ausgeschrieben. Die seitherigen teils olympischen Disziplinen basieren auf den internationalen ISSF-Regeln. Hingegen orientieren sich die neuen Disziplinen Compak®, Parcours und Universaltrap abweichend am Regelwerk der FITASC. Zwischen den alten und neuen Disziplinen gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede. Aufgrund dieser Tatsache wurde der Flinten- Regelteil 3 der Sportordnung 2019 neu überarbeitet und entsprechend gegliedert.

Compak und Parcours sind angelehnt an das jagdliche Schießen kombiniert, mit unterschiedlichen Scheibenarten und Doubletten. Hierzu stehen leider im Verbandsgebiet des BSV aktuell keine geeigneten Anlagen zur Verfügung.

Universaltrap basiert auf einem 5-Maschinenstand, kann aber auch auf jeder olympischen 15-Maschinenanlage ausgerichtet werden. Je Serie hat ein Schütze von den 5 Schusspositionen aus, von jeder Wurfmaschine eine Scheibe zu beschießen. Im Unterschied zu olympisch Trap sind bei Universaltrap die Wurfweiten und somit die Fluggeschwindigkeiten der Wurfscheiben geringer.

Der Sportausschuss des BSV hat die Ausrichtung einer Landesmeisterschaft in dieser neuen Disziplin genehmigt und ausgeschrieben. Eine Ausrichtung auf der Wurfscheibenanlage der Jagdgesellschaft Wiesental ist für den 10.08.2019 geplant. Voraussetzung für die Austragung ist eine Mindeststarterzahl von 12 Teilnehmern. Aus Kapazitätsgründen können maximal 24 Starter zugelassen werden – entscheidend ist ggf. die Reihenfolge des Eingangs der Meldungen. Startberechtigt sind alle Mitglieder des BSV. Geschossen werden je Starter 125 Scheiben. Die Wertung erfolgt in einer offenen Klasse. Meldeschluss ist der 16.07.2019 – 12:00 Uhr – eingehend bei der BSV-Geschäftsstelle in Leimen.

Für Fragen steht der Landesreferent Flinte – Frank Waidner – gerne zur Verfügung!


LR

Zurück