Schießsport-Majestäten, Welt-, Europa- und Deutsche Meister gaben sich die Ehre

Voller Saal und Einzug des Präsidiums
Einzug des Präsidiums

Der Badische Sportschützenverband lud am 31. Oktober zu seinem tradtionellen Landeskönigsball einmal mehr in das Kongress- und Kulturzentrum HARRES der Gemeinde St. Leon-Rot ein. Nach 1984, der ersten Veranstaltung dieser Art, trafen sich die badischen Sportschützen nun zum 32. Mal, um ihre Schießsport-Majestäten zu inthronisieren. In dem mit Herbstlaub geschmückten Ort dieses alljährlich gesellschaftlichen Höhepunktes fanden sich auch heuer wieder zahlreiche Schießsport-Hoheiten aus den angeschlossenen Sportschützenkreisen und den nachgeordneten Mitgliedsvereinen. Alle waren gekommen, um der Proklamation der neuen Würdenträger des Landesverbandes beizuwohnen und die neuen Majestäten zu beglückwünschen.
Was nun den aktuellen Schießsport in Baden angeht, so konnte an diesem festlichen Abend auch zahlreichen badischen Erfolgsschützen der internationalen und nationalen Wettkampfebene Reverenz erwiesen werden.
Zwischendurch fanden einige Programmeinlagen ihre gebührende Aufmerksamkeit und wurden von den Besuchern dieses Königsballs mit reichlichem Applaus belohnt.
Landesschützenmeister Roland H. Wittmer war es dann, der in seiner Gruß- und Festansprache nicht nur viele Schießsport-Majestäten und ehrenamtliche Funktionsträger des Landesverbandes willkommen hieß, sondern auch heuer wieder zahlreiche Ehrengäste aus Kommunalpolitik und dem Sport. Wie gewohnt, sparte der Landesschützenmeister nicht mit kritischen Anmerkungen zum aktuellen Schießsport, wobei seine Blickrichtung in erster Linie den Politikern zugewendet war. Besorgt zeigte sich Roland H. Wittmer, was die Ehrenamtsbesetzungen in den Vereinen bis hin zum Landesverband angeht. Auch sei auf die Jugendarbeit in den Vereinen besondere Aufmerksamkeit zu widmen und die Nachwuchsarbeit zu intensivieren
Grüße der Gemeinde St. Leon-Rot überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Klemenz, die die badischen Bestschützen, unter denen sich auch Mitglieder des Sportschützenvereins Rot befinden, zu ihren Erfolgen gratulierte. Zugleich animierte sie die Vorstandschaft des Landesverbandes weitere Veranstaltungen in St. Leon-Rot durchzuführen.
Präsident Heinz Janalik vom Badischen Sportbund Nord in Karlsruhe bekannte, dass er gerne bei den Sportschützen sei, informierte über erweiterte finanzielle Unterstützung für den Sport durch die Landesregierung Baden-Württemberg, um alsdann seine weiteren Ausführungen mit gebührendem Humor zu würzen.
Helmut Glaser, Präsident des Großkaliberverbandes der Sportschützen von Baden-Württemberg, dankte für die seit nunmehr 7 Jahre von Kameradschaft geprägte Zusammenarbeit beider Verbände.

Nun folgte auch bereits die erste Programmeinlage, gestaltet von der Tanzsportgruppe Karlsruhe-Neureut, die mit „Fun Trappers“ dem Publikum gefielen.
Und mit der Verleihung der Königsorden an die anwesenden Majestäten aus den Sportschützenkreisen und Mitgliedsvereinen war ein erster Höhepunkt dieses Landeskönigsballs erreicht. In der nachfolgenden zweiten Programmeinlage führten die Tänzerinnen aus Karlsruhe-Neureut mit ihren graziösen Darbietungen die Königsballbesucher zurück in die Dreißger Jahre des zurückliegenden Jahrhunderts.
Wenig später warb Ralf Breitinger mit seiner„JeremyShow“ einer Boden-Akkrobatik, die Erstaunen und Bewunderung zugleich hervorrief, um die Gunst der Anwesenden, was mit Applaus unterstrichen wurde.
Was dann folgte, war die Auszeichnung der Erfolgsschützen der Sportsaison 2015; und derer waren es viele., die bei diesem Landeskönigsball 2015 für ihre teils mehrfach erzielten Titel und Platzierungen beglückwünscht werden konnten.
Weltmeister Walter Hillenbrand und Vize-Weltmeister Steffen Hillenbrand, beide SSV Kronau.
Europameisterin Beate Gauß, SV Odenheim, Europameister Martin Kloke. SSV Hemsbach und Franz Lotspeich, SG Pforzheim.
Vize-Europameister Bernd Fränkle, KKS Königsbach, Martin Kloke, SSV Hemsbach und Franz Lotspeich, SG Pforzheim.
Europameisterschafts-Bronzemedaillenerringer Martin Kloke, SSV Hemsbach und Franz Lotspeich, SG Pforzheim.
Deutsche Meister Colin Fix, KKS Hambrücken, Christopher Fix, KKS Ispringen, Claudia Heilig, KKS Kirrlach, Adrian Hotz, BSF Rhein-Neckar Nußloch, Melanie Mikala, 1. BSC Karlsruhe, Kai Schlünz, SC Wolfartsweier, Karina Schneider, SV Walldorf, Frank Waidner, SG Pforzheim, Lena Wurster, SG „Tell“ Edingen, Katharina Zakrzewski, SG Karlsruhe sowie die Mannschaften der Vereine 1. BSC Karlsruhe, SG 1744 Mannheim und SG Pforzheim. Deutsche Vizemeister Christopher Fix, KKS Ispringen, Brigitte Graf, SG Karlsruhe, Steffen Hillenbrand, SSV Kronau, Axel Klingmann, SGi Mosbach, Franz Lotspeich, SG Pforzheim, Thomas Merx, SSV Rot, Kai Schlünz, SC Wolfartsweier, Karina Schneider, SSV Eberbach, Nils Strubel, SV Walldorf sowie die Mannschaften der Vereine SG „Tell“ Edingen, 1. BSC Karlsruhe, KKS Königsbach, SSV Kronau, SV Mannheim-Rheinau und SSV Rot.
Deutsche Meisterschafts-Bronzemedaillenerringer Markus Abt, KKS Königsbach, Gisela GroßmannMast, KKS Brötzingen, Bernd Heckler, SG Karlsruhe, Martin Hildenbrand, SSV Spechbach Walter Hillenbrand, SSV Kronau, Stefanie Kalb, SSV Keltern, Thomas Merx, SSV Rot, Melanie Mikala, 1. BSC Karlsruhe sowie die Mannschaft des SV Walldorf.
Anhaltenden Applaus und nicht überhörbare Rufe nach Zugaben kamen alsdann der Gruppe „Bunt Man“ zu, die mit ihren als kurios zu bezeichnenden Klangkörpern bestehend aus Ablauf- und Ofenrohren, Musik vom Schlager bis zu Evergreens zauberten und damit begeisterte.
Ein weiterer Höhepunkt, was bereits aus dem Titel „Landeskönigsball“ hervorging, war die Proklamation der neuen Würdenträger des Badischen Sportschützenverbandes. Umrahmt von zünftiger Musik marschierten - voran der Landesstandartenträger und seine beiden Begleiterinnen - die amtierenden Würdenträger des Badischen Sportschützenverbandes in den Saal und eröffneten damit die Zeremonie der Proklamation. Neuer Landesschützenkönig wurde Martin Hemberger, vom SV Schloßau. Ihm assistieren Patrick Göpfrich, KKS Hambrücken als 1. und Jochen Schiller, SGi Ketsch als 2. Ritter. Landesschützenkönigin 2015 / 2016 ist Karin Kreß vom SSV Eberbach. Sie begleiten Roswitha Fries, KKS Reihen als 1. und Karina Schneider, SV Walldorf als 2. Dame durch ihre Regentschaftszeit.
Zum Landes-Jungschützenkönig wurde Amelie Wehke, dem SSV Hemsbach angehörend, gekürt; ihr sind als Jungritter Sarah Schendel, SV Elsenz und Alexander Becker, KKS Hambrücken zugeordnet.
Zum Finale dieses mehr als vier Stunden dauernden Programms wurde das Badnerlied inthoniert. Als Conferencer führte Dominic Merz durch den Abend, während zu Tanz und Unterhaltung die Kapelle „The Rollers“ alias „Bettina`s Soundgarden“ aufspielte.

Georg Mülbaier

Zurück