Landeskönigsball mit Ehrungen zahlreicher badischer Erfolgsschützen und Proklamation der neuen Majestäten

Alle Geehrten auf der Bühne

In Anwesenheit von Ehrengästen aus  Kommunalpolitik, dem Sport und natürlich zahlreicher amtierender Hohheiten aus den Sportschützenkreisen und Mitgliedsvereinen beging der Badische Sportschützenverband auch heuer wieder im Kongress-, Kultur- und Sportzentrum „HARRES“ der Gemeinde St. Leon-Rot seinen Landeskönigsball, und zwar am Samstag, dem 08. November.Recht gerne war man - wie die Teilnehmerzahl von mehr als 400 Gästen beweist -  der von Landesschützenmeister Roland H- Wittmer ergangen Einladung zu dieser Traditionsveranstaltung gefolgt, bei derdie Würdigung und Ehrung zahlreicher Welt- und Deutscher Meisterschaftsplatzierter sowie die Proklamation der neuen Majestäten des Landesverbandes Höhepunkte dieses festlichen Abends waren.


In seiner Grußansprache betitelte der Landesschützenmeister die nunmehr zu Ende gegangene Sportsaison 2014 als überaus erfolgreich. Und gerade der alljährlich stattfindende Landeskönigsball sei dierichtige Veranstaltung alle auf nationaler und internationaler Wettkampfebene erzielten Erfolge gebührend zu würdigen. Zugleich betonte Roland H. Wirttmerden Stellenwert der Ehrenamtlichen. Sein abschließenderDank galt sowohl den aktiven Sportschützen als auchden zahllosen Helfern in den Sportschützenkreisen undMitgliedsvereinen für deren permanentes Engagement.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Klemenz, dankte den badischen Sportschützen dafür, dass sie mit diesem Landeskönigsball errneut eine hochrangie Veranstaltung nach St. Leon-Rot gelegt haben und nannte die Sportschützen stets gern gesehene Gästein der GemeindeDie Grüße dres Deutschen Schützenbunden sowiedes Bayerischen Sportschützenbundes entbot DSB-Vizepräsident und 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink, wobei er den Badenern zugleich eine loyale und vonKameradschaft getragene Zusammenarbeit im bundesdeutschen Schießsport bescheinigte.Präsident Helmut Glaser vom Großkaliberverband Baden-Württemberg unterstrich die enge Zusammenarbeit beider Verbände und forderte das Führen intensiver Gespräche in Sachen Schießsport und Waffenrecht mit den Politikern des Landes.

Nun übernahm Dominic Merz die Ansage und führte durch das weitere Programm der nachfolgenden Stunden. Da standen zunächst die amtierenen Majestäten aus den Sportschützenkreisen und Mitgliedsvereinen im Mittelpunkt, wurden den Anwesenden vorgestellt, um danach mit den Königsorden ausgezeichnet zu werden.

In gekonnter Weise entführten nun „Mister Black und Ursula“ in die Welt der Magie und ernteten vielfachenBeifall auf offener Szene. Die Ehrung zahlreicher Medaillenerringer der zurückliegenden Welt- und Deutschen Meisterschaften 2014 war ein weiterer Programmpunkt.

Mit gekonnten tänzerischen Darbietungen von Szenenund Melodien aus dem Musical „Die Schöne und das Biest“ debütierte der Rollschuh-Club Gieselbrunn bei den Sportschützen und animierte die Anwesenden zu geradezu frenetischem Applaus

Da war dann noch die Lyrik-Autorin Mariette Dörtzbach,die mit ihrem Vortrag von zwei Gedichten gefiel, bevordie neuen Hoheiten des Badischen Sportschützenverbandes proklamiert wurden.

Zum Landes-Jungschützenkönig wurde Finn Leinberger(KKS Hüffenhardt) ausgerufen. Seine beiden Jungritterheißen Markus Balzer (KKS Weisbach) und Dinah Krause (SGi Östringen).Landesschützenkönigin 2014 / 2015 ist Karina Schneider(SV Walldorf). Ihr assistieren als begleitende DamenKirsten Wegner (SSV Moosbrunn) und Gudrun Lauer(SSV Malschenberg).Neuer Landesschützenkönig ist Stefan Leibold (KKS Hambrücken), dem Harald Bärthel (SSV Philippsburg)als 1. und Wolfgfang Friedel (SV Schloßau) als 2. Ritter durch die Regentschaftszeit beistehen.

Zu Tanz und Unerhaltung spielten bei diesem gesellschaftlichen Höhepunkt der badischen Sportschützen "The Rollers".

Georg Mülbaier

Die Majestäten präsentieren sich auf der Bühne
Die neuen Majestäten

Ehrengäste des Landeskönigsballs 2014

Bürgermeister-Stellvertreterin Birgit Klemenz (St. Leon-Rot).

Vizepräsident des Deutschen Schützenbundes und 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes Wolfgangf Kink (München).

Präsident des Großkaliberverbandes Baden-Württemberg Helmut Glaser (Stuttgart).

Ehrenmitglied des Deutschen Schützenbundes und Ehrenmitglied des Badischen Sportschützenverbandes Otto Hemberger (Buchen).

Die Ehrenmitglieder des Badischen Sportschützenverbandes: Helmut Apfelbach (St. Leon-Rot), Kurt Auer (Forst), Volker Bender (Wiesloch), Helmut Bub(Waghäusel-Wiesental), Georg Mülbaier (Walldorf), Ludwig Neuhaus (Wertheim) und Helmut Schlenker(Bad Schwalbach).

Weltmeisterschaftsplatzierte

Beate Gauß (Östringen-Odenheim), Martin Kloke (Hemsbach), Katja, Ralf, Steffen und Walter Hillenbrand (Kronau), Franz Lotspeich (Pforzheim), Mario Nittel (Keltern) und Eva Rösken (Schloßau).

Deutsche Meister

Harald Doppler (Mannheim), Roland Dupont (Pforzheim), Brigitte Graf (Karlsruhe), Siegfried Hess(Mannheim), Klaus Mahlke (Hemsbach), Jürgen Muschelknautz (Mannheim), Brigitte Pfleger (Karlsruhe), Karl Heinz Platz (Hemsbach), Bruno Schmitteckert (Karlsdorf), Kai Schlünz (Wolfartsweier), Frank Waidner (Pforzheim), Udo Weik (Neckarbischofsheim) und Katharina Zakrezewski (Karlsruhe).

Deutsche Vizemeister

Nadine Baumannm, Thorsten Dell, Christopher Fix, Bernd Fränkle, Kurt Hillenbrand, Thomas Merx, Nils Noack, Thomas Pecoroni, Klaus Stephan,Nils Strubel und Sarah Würz.

Bronzemedaillenerringer der Deutschen Meisterschaft

Terea Groß, Sefanie Kalb und Alexander Kornelius.

Zurück